top of page

Farbtemperatur bei Leuchten: Was Sie wissen müssen, bevor Sie eine Lampe kaufen

Aktualisiert: 15. Dez. 2023


farbtemperatur kent leuchten

Die Farbtemperatur ist ein wichtiger Faktor, der die Wirkung und Atmosphäre einer Leuchte bestimmt. Sie beschreibt den Farbeindruck, den eine Lichtquelle erzeugt, und wird in der Einheit Kelvin (K) gemessen. Je nach Farbtemperatur kann das Licht warm oder kalt, gemütlich oder aktivierend, natürlich oder künstlich wirken.


In diesem Blogpost erklären wir Ihnen, was die Farbtemperatur bedeutet, wie sie gemessen wird und welche Farbtemperatur für welche Räume und Zwecke geeignet ist.


Was bedeutet Farbtemperatur?

Die Farbtemperatur basiert auf dem physikalischen Phänomen, dass ein schwarzer Körper, der erhitzt wird, verschiedene Farben annimmt. Bei niedrigen Temperaturen leuchtet er rot, bei höheren Temperaturen gelb, weiß und schließlich blau. Die Farbtemperatur gibt an, wie warm oder kalt das Licht einer Leuchte ist, indem sie die Temperatur des schwarzen Körpers angibt, der die gleiche Farbe hat. Zum Beispiel hat eine Kerze eine Farbtemperatur von etwa 1500 K, eine Glühlampe von etwa 2800 K, die Sonne von etwa 5500 K und der Himmel von etwa 10000 K1.


Wie wird die Farbtemperatur gemessen?

Die Farbtemperatur wird mit einem speziellen Messgerät, einem Kolorimeter, gemessen. Dieses Gerät analysiert das Spektrum des Lichts und vergleicht es mit dem Spektrum eines idealen schwarzen Körpers. Dabei wird die Farbtemperatur in Kelvin angegeben, wobei die Skala von 1000 K bis 25000 K reicht. Die Farbtemperatur ist jedoch nicht der einzige Parameter, der die Farbe des Lichts bestimmt. Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Farbwiedergabeindex (CRI), der angibt, wie natürlich die Farben unter einer bestimmten Lichtquelle erscheinen. Der CRI kann zwischen 0 und 100 liegen, wobei 100 die beste Farbwiedergabe bedeutet. Je höher der CRI, desto besser ist die Farbechtheit.


Welche Farbtemperatur ist für welche Räume und Zwecke geeignet?

Die Farbtemperatur hat einen großen Einfluss auf die Stimmung, die Wahrnehmung und die Leistungsfähigkeit der Menschen.


Deshalb sollte man die Farbtemperatur je nach Raum und Zweck sorgfältig auswählen. Hier sind einige allgemeine Empfehlungen:


  • Warmweißes Licht (2700-3300 K): Warmweißes Licht hat eine niedrige Farbtemperatur und erzeugt eine gemütliche, entspannende und behagliche Atmosphäre. Es eignet sich besonders für Wohn- und Schlafräume, wo man sich wohlfühlen und erholen möchte. Warmweißes Licht enthält mehr Rot- und Gelbanteile und wirkt daher warm und einladend.

  • Neutralweißes Licht (3300-5300 K): Neutralweißes Licht hat eine mittlere Farbtemperatur und erzeugt eine sachliche, klare und neutrale Atmosphäre. Es eignet sich besonders für Arbeits- und Hobbyräume, wo man sich konzentrieren und kreativ sein möchte. Neutralweißes Licht enthält mehr Grün- und Blauanteile und wirkt daher kühl und aktivierend.

  • Tageslichtweißes Licht (5300-8000 K): Tageslichtweißes Licht hat eine hohe Farbtemperatur und erzeugt eine helle, frische und natürliche Atmosphäre. Es eignet sich besonders für Bade- und Kellerräume, wo man wenig oder kein Tageslicht hat. Tageslichtweißes Licht enthält mehr Blauanteile und wirkt daher kalt und stimulierend.


Wie Sie sehen, hat die Farbtemperatur einen großen Einfluss auf die Wirkung und Qualität einer Leuchte. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir bei Kent Leuchten https://www.kentleuchten.de eine große Auswahl an hochwertigen und stilvollen Leuchten für jeden Geschmack und Bedarf. Unsere Leuchten sind handgefertigt, langlebig und energieeffizient. Sie erfüllen die höchsten Standards der Beleuchtungstechnik und bieten Ihnen ein optimales Lichterlebnis. Schauen Sie sich unser Sortiment an und lassen Sie sich von unseren Experten beraten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 😊

2 Ansichten0 Kommentare